Value Perspektiven: "Inflation & Deglobalisierung: Neue Risiken und Chancen", März 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Inflation & Deglobalisierung: Neue Risiken und Chancen".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die globale Aktienanlage", Februar 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die globale Aktienanlage".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Flirting with Trouble", Januar 2022

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Flirting with Trouble".

Mehr lesen

Euro Artikel: „Als würde man Messi auswechseln“, Januar 2022

Der Münchner Vermögensverwalter Stefan Rehder setzt bei seinen Fonds nicht alles auf eine Karte, sondern arbeitet gern mit multiplen Szenarien...

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Wert vs. Preis statt Buy & Hold", Dezember 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Wert vs. Preis statt Buy & Hold".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Buffetts Inflationsthesen", November 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Buffetts Inflationsthesen".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Mietpreisinflation & VIAs Sweet Spot in der Aktienselektion", Oktober 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Mietpreisinflation & VIAs Sweet Spot in der Aktienselektion".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Abschied vom Mainstream", September 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Abschied vom Mainstream".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Tipping Point", August 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu relativen Bewertungsansätzen und dem „Tipping Point" am Aktienmarkt.

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Sweet Spot" - Junge Oligopole am Aktienmarkt, Juni 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Preissetzungsmacht, Inflation und Trendextrapolation.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Preiserhöhung statt Kapazitätsausweitung, Mai 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Differenzierungsmerkmalen unserer Fonds gegenüber reinen "Quality-Growth" Value-Fonds und der Renaissance aktiven Managements.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Preissetzungsmacht & inflationäre Kettenreaktionen, April 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Inflation und den Angebots- und Nachfragedynamiken in konsolidierten Branchen.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Inflation - ein anspruchsvoller Wegbegleiter, März 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Inflation und der Zinssensitivität populärer Wachstumsaktien.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Der Inflationscocktail wird serviert, Februar 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Inflation und Yield-Curve-Management.

Mehr lesen 

Value Perspektiven: Reflation & die Value vs. Growth Diskussion, Januar 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Reflation, Value vs. Growth und der steigenden Bedeutung einer qualitativen Differenzierung zwischen Wert und Preis.

Mehr lesen 

„Ein nachhaltiges Unternehmen ist nicht automatisch ein gutes Investment“, Oktober 2020

Stefan Rehder im Interview mit TIAM Fundresearch zur Frage warum ein nachhaltiges Unternehmen nicht automatisch ein gutes Investment ist.

Mehr lesen 

Value Perspektiven: "Buffetts Inflationsthesen"

Quelle: Factsheet Value Intelligence Fonds AMI & Value Intelligence ESG Fonds AMI, November 2021; Ampega Investment GmbH

“It's probably a good time to retire that word (transitory) and try to explain more clearly what we mean.” - US-Notenbankchef Jerome Powell

Die wichtigste Triebfeder der Aufwärtsbewegung war bisher die Annahme der Markteilnehmer, dass der expansiven Geld- und Fiskalpolitik keine Grenzen gesetzt wären. Dieses Narrativ gerät jetzt ins Wanken, da die Inflation ganz offensichtlich in Bewegung geraten ist. Die gute Nachricht: Es spricht vieles dafür, dass Fed und EZB auch weiterhin dem Trend eher hinterherlaufen, Tapering und Zinserhöhungen zunächst verschleppt werden. Zu groß ist insbesondere in den USA die Abhängigkeit der Realwirtschaft den Aktienmärkten. Zu groß ist auch die Abhängigkeit hochverschuldeter (EU) Staaten von den niedrigen Refinanzierungskonditionen. Die schlechte Nachricht: Weil dem so ist, steigt mit jedem Tag die Wahrscheinlichkeit, dass die Inflation nachhaltig aus dem Ruder läuft und die Notenbanken letztendlich zum Handeln zwingt.

Aus unserer Sicht ist es dringend notwendig, Portfolios inflations-resistenter aufzustellen. Warren Buffett wies in einem 1977 verfasste Artikel („How Inflation Swindles the Equity Investor“) darauf hin, dass „Aktien in ihrer wirtschaftlichen Substanz Anleihen sehr ähnlich sind“. Zudem bezeichnete er es als Irrtum anzunehmen, Aktien „würden ihren realen Wert beibehalten, ganz gleich, wie viel Geld die Politiker auch drucken würden.“ Buffett behielt recht: Aktien und Anleihen verloren zwischen 1972 und 1982 – einer Periode, die von hoher Inflation geprägt war – rund 40% ihres realen Wertes. Ende 2021, mehr als vier Jahrzehnte nach der Veröffentlichung des Artikels von Buffett, dominiert erneut die Ansicht, eine anhaltende Geldflut wäre kein Problem für Aktien – eine potenziell teure Extrapolation. 

Basierend auf den Erfahrungen aus den 70ern macht es u.E. jetzt Sinn, Abstand zu großen Indizes aufzubauen, die Duration des Portfolios zu verringern (d.h. weniger populäre Wachstumsaktien) und eher in lokale als globale Marktführer zu investieren, da hier die Chancen auf Ineffizienzen und höhere Sicherheitsmargen größer sind. Die Aktienanlage wird 2022 deutlich anspruchsvoller, Stock-Picking – nicht Index-Tracking – dürfte der Schlüssel zum Erfolg werden.

Wer unsere Anlagestrategie-Kommentare zeitnah verfolgen möchte, dem empfehlen wir, sich mit VIA auf LinkedIn zu vernetzen.

--------------------------------------------------------------------

Über VIA

Die Value Intelligence Advisors GmbH (VIA) ist eine unabhängige Vermögensverwaltung mit Sitz in München. Die Gesellschaft verfügt über eine BaFin-Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen gemäß § 32 Abs. 1 KWG. Die primäre Dienstleistung der Gesellschaft ist das Fondsadvisory für den „Value Intelligence Fonds AMI“ (ISIN DE000A0YAX80) und seinem streng nachhaltigem Ableger, dem „Value Intelligence ESG Fonds AMI“ (ISIN DE000A2DJT31), zwei vermögensverwaltende, globale Aktienfonds mit ausgeprägtem Fokus auf den Kapitalerhalt. Mit dem „Value Intelligence Gold Company Fonds AMI“ (ISIN DE000A2N65Y2) bietet die Gesellschaft zudem einen Goldminenfonds an, für den Gabelli (USA) als Subadvisor fungiert. Der Anlageprozess VIAs stützt sich auf eine moderne Interpretation des Value-Ansatzes in der Tradition der Columbia Business School, New York. Bei der Auswahl geeigneter Anlagen werden Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt. Langfristiges Anlageziel der Fonds ist es, attraktive Aktienrenditen mit einem vergleichsweise niedrigen Risiko zu erzielen. Zielkunden der Gesellschaft sind institutionelle Anleger.

Hinweis der KVG

Ampega übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für einen Schaden, der sich aus einer Verwendung dieses Dokumentes oder der darin enthaltenen Angaben oder der sich anderweitig im Zusammenhang damit ergibt. Alleinverbindliche Grundlage des Kaufes ist der zurzeit gültige Verkaufsprospekt sowie der entsprechende Jahres- bzw. Halbjahresbericht. Die aktuellen Unterlagen erhalten Sie bei der Kapitalverwaltungsgesellschaft oder unter www.ampega.de. Die Finanzinstrumente, die Gegenstand dieses Dokuments sind, sind nicht für jeden Anleger passend. Anleger müssen eine eigenständige Anlageentscheidung anhand ihres Risikoprofils, Erfahrungen, Renditeerwartungen etc. treffen und sich gegebenenfalls diesbezüglich beraten lassen. Dieses Dokument stellt keine Anlageberatung dar. Nähere steuerliche Informationen enthält der vollständige Verkaufsprospekt. Die ausgegebenen Anteile dieses Fonds dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist.