Value Perspektiven: "Mietpreisinflation & VIAs Sweet Spot in der Aktienselektion", Oktober 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Mietpreisinflation & VIAs Sweet Spot in der Aktienselektion".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Abschied vom Mainstream", September 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zum Thema: "Abschied vom Mainstream".

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Tipping Point", August 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu relativen Bewertungsansätzen und dem „Tipping Point" am Aktienmarkt.

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Sweet Spot" - Junge Oligopole am Aktienmarkt, Juni 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Preissetzungsmacht, Inflation und Trendextrapolation.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Preiserhöhung statt Kapazitätsausweitung, Mai 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Differenzierungsmerkmalen unserer Fonds gegenüber reinen "Quality-Growth" Value-Fonds und der Renaissance aktiven Managements.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Preissetzungsmacht & inflationäre Kettenreaktionen, April 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Inflation und den Angebots- und Nachfragedynamiken in konsolidierten Branchen.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Inflation - ein anspruchsvoller Wegbegleiter, März 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Inflation und der Zinssensitivität populärer Wachstumsaktien.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Der Inflationscocktail wird serviert, Februar 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Inflation und Yield-Curve-Management.

Mehr lesen 

Value Perspektiven: Reflation & die Value vs. Growth Diskussion, Januar 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Reflation, Value vs. Growth und der steigenden Bedeutung einer qualitativen Differenzierung zwischen Wert und Preis.

Mehr lesen 

„Ein nachhaltiges Unternehmen ist nicht automatisch ein gutes Investment“, Oktober 2020

Stefan Rehder im Interview mit TIAM Fundresearch zur Frage warum ein nachhaltiges Unternehmen nicht automatisch ein gutes Investment ist.

Mehr lesen 

Value Perspektiven: "Tipping Point"

Quelle: Factsheet Value Intelligence Fonds AMI & Value Intelligence ESG Fonds AMI, August 2021; Ampega Investment GmbH

"You don`t justify anything by taking the most overpriced asset in the history of man - the bond market - and saying compared to that, we are merely very overpriced and therefore relatively cheaper." Jeremy Grantham

Aktienanlegern stellen sich im Spätsommer 2021 zahlreiche relevante Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Dass wir an einem „Tipping Point" am Aktienmarkt angelangt sind, können wir nicht völlig ausschließen. Die Multiples (KGV; KBV) sind historisch hoch, vergleichbar mit den Jahren 1929 oder 2000. Glücklicherweise hinken diese Vergleiche teilweise, weil die Unternehmenswelt weniger kapitalintensiv, konzentrierter und nachhaltig profitabler geworden ist. Höhere Qualität rechtfertigt somit in vielen Fällen höhere Multiples.

Unstreitbar ist aber die Tatsache, dass Aktien - ebenso wie Anleihen und Immobilien - zinssensitiv sind und die langjährige Subventionierung der Hausse durch die Notenbanken auf der Kippe steht. Anhänger der „Permafrostthese" werden dem entgegenhalten, dass die Zinsen niedrig bleiben müssen, weil die Konsequenzen ansonsten verheerend wären. Aber selbst wenn die Zinsen niedrig blieben: Ist es wirklich sinnvoll, die Preise von Aktien damit zu rechtfertigen, dass man sie mit dem „überbewertetsten Asset in der Geschichte der Menschheit (Staatsanleihen) vergleicht"? Jeremy Grantham, ein bekannter Vordenker des Value Lagers, wies jüngst darauf hin, dass mit dem gleichen Zinsargument Salomon Brother 1989 japanische Aktien empfahl und eine Ausdehnung der KGVs von 62 auf 100 prognostizierte. Die Zinsen stiegen damals nicht, dennoch fielen japanische Aktien in der Folgezeit um 80% - ein Gegenbeispiel zur Permafrostthese, das zur Vorsicht mahnt.

Charlie Munger pflegt zu sagen: „Investieren ist nicht einfach. Wer das behauptet ist dumm!" In diesem Sinne hüten wir uns davor zu suggerieren, es gäbe einfache Antworten auf zahlreiche, sehr komplexe Fragen der Gegenwart. Wir werden weiterhin in multiplen Szenarien denken und solche Assets bevorzugen, die bei jeder Wetterlage bestehen können. Unsere zuletzt eher gestiegene Aktienquote zeigt zudem, dass eine gesunde Portion Vorsicht und Vertrauen in ausgewählte Nischen des Aktienmarktes nicht im Widerspruch stehen müssen.

Wer unsere Anlagestrategie-Kommentare zeitnah verfolgen möchte, dem empfehlen wir, sich mit VIA auf LinkedIn zu vernetzen.

--------------------------------------------------------------------

Über VIA

Die Value Intelligence Advisors GmbH (VIA) ist eine unabhängige Vermögensverwaltung mit Sitz in München. Die Gesellschaft verfügt über eine BaFin-Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen gemäß § 32 Abs. 1 KWG. Die primäre Dienstleistung der Gesellschaft ist das Fondsadvisory für den „Value Intelligence Fonds AMI“ (ISIN DE000A0YAX80) und seinem streng nachhaltigem Ableger, dem „Value Intelligence ESG Fonds AMI“ (ISIN DE000A2DJT31), zwei vermögensverwaltende, globale Aktienfonds mit ausgeprägtem Fokus auf den Kapitalerhalt. Mit dem „Value Intelligence Gold Company Fonds AMI“ (ISIN DE000A2N65Y2) bietet die Gesellschaft zudem einen Goldminenfonds an, für den Gabelli (USA) als Subadvisor fungiert. Der Anlageprozess VIAs stützt sich auf eine moderne Interpretation des Value-Ansatzes in der Tradition der Columbia Business School, New York. Bei der Auswahl geeigneter Anlagen werden Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt. Langfristiges Anlageziel der Fonds ist es, attraktive Aktienrenditen mit einem vergleichsweise niedrigen Risiko zu erzielen. Zielkunden der Gesellschaft sind institutionelle Anleger.

Hinweis der KVG

Ampega übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für einen Schaden, der sich aus einer Verwendung dieses Dokumentes oder der darin enthaltenen Angaben oder der sich anderweitig im Zusammenhang damit ergibt. Alleinverbindliche Grundlage des Kaufes ist der zurzeit gültige Verkaufsprospekt sowie der entsprechende Jahres- bzw. Halbjahresbericht. Die aktuellen Unterlagen erhalten Sie bei der Kapitalverwaltungsgesellschaft oder unter www.ampega.de. Die Finanzinstrumente, die Gegenstand dieses Dokuments sind, sind nicht für jeden Anleger passend. Anleger müssen eine eigenständige Anlageentscheidung anhand ihres Risikoprofils, Erfahrungen, Renditeerwartungen etc. treffen und sich gegebenenfalls diesbezüglich beraten lassen. Dieses Dokument stellt keine Anlageberatung dar. Nähere steuerliche Informationen enthält der vollständige Verkaufsprospekt. Die ausgegebenen Anteile dieses Fonds dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist.