Value Perspektiven: "Tipping Point", August 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu relativen Bewertungsansätzen und dem „Tipping Point" am Aktienmarkt.

Mehr lesen

Value Perspektiven: "Sweet Spot" - Junge Oligopole am Aktienmarkt, Juni 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Preissetzungsmacht, Inflation und Trendextrapolation.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Preiserhöhung statt Kapazitätsausweitung, Mai 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Differenzierungsmerkmalen unserer Fonds gegenüber reinen "Quality-Growth" Value-Fonds und der Renaissance aktiven Managements.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Preissetzungsmacht & inflationäre Kettenreaktionen, April 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Inflation und den Angebots- und Nachfragedynamiken in konsolidierten Branchen.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Inflation - ein anspruchsvoller Wegbegleiter, März 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Inflation und der Zinssensitivität populärer Wachstumsaktien.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Der Inflationscocktail wird serviert, Februar 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Inflation und Yield-Curve-Management.

Mehr lesen 

Value Perspektiven: Reflation & die Value vs. Growth Diskussion, Januar 2021

Monatskommentar des Value Intelligence Fonds AMI u.a. zu den Themen Reflation, Value vs. Growth und der steigenden Bedeutung einer qualitativen Differenzierung zwischen Wert und Preis.

Mehr lesen 

„Ein nachhaltiges Unternehmen ist nicht automatisch ein gutes Investment“, Oktober 2020

Stefan Rehder im Interview mit TIAM Fundresearch zur Frage warum ein nachhaltiges Unternehmen nicht automatisch ein gutes Investment ist.

Mehr lesen 

Qualität rechtfertigt nicht jeden Preis, September 2020

VIA mit einer differenzierten Meinung zum Thema Quality Growth und der Sinnhaftigkeit von Buy-and-Hold Strategien nach 10 Jahren zins- und liquiditätsgetriebener Hausse.

Mehr lesen 

Fokus auf Qualität, Juli 2020

Stefan Rehder investiert in Firmen, die seiner Value-Philosophie entsprechen und gleichzeitig Nachhaltigkeitskriterien genügen.

Mehr lesen 

„Billig ist nicht gleich attraktiv“, Juni 2020

Stefan Rehder spricht im Interview mit Fondsxpress über Automobilwerte, Airlines und Amazon.

Mehr lesen

5 Sterne für zwei VIA-Fonds, Juni 2020

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die Ratingagentur Morningstar den beiden vermögensverwaltenden Aktienfonds der Value Intelligence Advisors GmbH (VIA) per 31.05. ein Gesamtrating von 5 Sternen verliehen hat.

Mehr lesen

Value Perspektiven: Der Inflationscocktail wird serviert

Quelle: Factsheet Value Intelligence Fonds AMI & Value Intelligence ESG Fonds AMI, Januar 2021; Ampega Investment GmbH

“Buckle up.“ Stan Druckenmiller, Februar 2021

Trotz der anhaltend attraktiven risiko-adjustierten Rendite mag das Schildkrötentempo unseres Fonds gerade in den letzten Monaten aufreizend langsam gewirkt haben. Es ist aber integraler Bestandteil eines Value-Stils, der in der Vermeidung von Verlusten die wichtigste Voraussetzung für langfristig attraktive Aktienrenditen sieht. Um größere Verluste auch zukünftig zu vermeiden, halten wir es aktuell für ratsam, die rasante V-förmige Erholung an den Aktienmärkten in den USA und Europa nicht unreflektiert zu extrapolieren. Während die Indizes ihre Höchststände teilweise schon wieder übertroffen haben, steht eine fundamentale Bestätigung in vielen Fällen noch aus. Zudem steigen die Zinsen am langen Ende. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, würde er nicht nur die Kurse von Wachstumsaktien belasten, sondern auch all jene überschuldeten Unternehmen, deren Probleme im Zuge der Pandemie aufgeschoben aber nicht aufgehoben wurden. Dass sich Nachfrage aufgestaut hat, steht außer Frage. Die Nachhaltigkeit der Nachfrage dürfte das größere Problem darstellen. Die längerfristigen Aussichten für konjunktursensitive Unternehmen beurteilen wir deshalb deutlich skeptischer als Mr. Market.

Wesentlich positiver stellt sich die Liquiditätssituation dar. So ist es denkbar, dass auf dem Wege der Geld- und Fiskalpolitik sowie der Reduzierung überschüssiger Sparguthaben allein in den USA Liquidität in Höhe von mehr als 20% des GDP den Weg zurück in die Realwirtschaft findet. Aus unserer Sicht spricht einiges dafür, dass die Inflationserwartungen und auch die Zinsen am langen Ende zunächst stärker als erwartet anziehen. Eine zunehmend steilere Zinsstrukturkurve dürfte u.a. für die Fed ein Dilemma darstellen: Reagiert sie nicht, drohen negative Konsequenzen für einen von der Nullzinspolitik überstimulierten Aktienmarkt. Führt sie eine Form von Yield-Curve-Management ein, stellt sich die Frage, wer bei anziehender Inflation zukünftig die erwartete Flut an US-Staatsanleihen (und US-Dollar) kauft. Beide Szenarien sind mit potentiellen Turbulenzen verbunden. Buckle up!

Wer unsere gelegentlichen Anlagestrategie-Kommentare zeitnah verfolgen möchte, dem empfehlen wir, sich mit Stefan Rehder und VIA auf LinkedIn zu vernetzen.